Änderung der Sächsischen Beihilfeverordnung zum 01.02.2019

11.03.2019

Zum 01.02.2019 trat die Dritte Verordnung zur Änderung der Sächsischen Beihilfeverordnung in Kraft. Die wichtigsten Änderungen haben wir für Sie zusammengestellt:

Die Höchstbeträge für Heilmittel wurden angehoben. So sind nun beispielsweise die

  • Manuelle Therapie bis zu einem Betrag von 29,70 € statt bisher 22,50 €,
  • Einzelbehandlung Ergotherapie bei motorischen Störungen bis zu einem Betrag von 41,80 € statt bisher 31,70 € und
  • Massage bis zu einem Betrag von 18,20 € pro Sitzung statt bisher 13,80 € beihilfefähig.

Auch für Hebammenleistungen gelten neue Höchstbeträge. Zum Beispiel sind Aufwendungen für eine Wochenbettbetreuung bis zu einem Betrag von 69,23 € pro Besuch statt bisher 59,17 € beihilfefähig.

Die Direktabrechnung zwischen Beihilfestelle und stationärer Einrichtung ist nicht mehr an eine bestimmte Aufenthaltsdauer geknüpft. Bisher war diese nur bei einem voraussichtlichen oder tatsächlichen Aufenthalt von mindestens drei Tagen möglich.

Eine aktuelle Textfassung der Sächsischen Beihilfeverordnung finden Sie unter https://www.kv-sachsen.de/downloads-kvs/.

MITGLIEDER-LOGIN

SUCHE