Anspruch

Der Anspruch auf Beamtenversorgung entsteht, wenn das Beamtenverhältnis durch Eintritt oder Versetzung in den Ruhestand endet. Mit Beginn des Ruhestands hat der Beamte dann einen Anspruch auf Ruhegehalt.

Ein Anspruch auf Ruhegehalt entsteht somit nicht, wenn das Beamtenverhältnis durch Entlassung aus dem Beamtenverhältnis, Verlust der Beamtenrechte oder Entfernung aus dem Beamtenverhältnis nach dem Sächsischen Disziplinargesetz endet. Der Beamte ist dann für die Zeit des Beamtenverhältnisses in der gesetzlichen Rentenversicherung nachzuversichern sofern kein Anspruch auf Altersgeld besteht.

Weitere Informationen enthält unser Merkblatt über die Versorgung der kommunalen Beamten im Freistaat Sachsen.

MITGLIEDER-LOGIN

SUCHE